© Sven Weinig 2012 Hier ein kleiner Baubericht der Composite Yak 55SP! Die Maschine wurde im Fantasy Red/Yellow Design bestellt. Dem Bausatz liegt an Zubehör so ziehmlich alles bei, was zur Fertigstellung benötigt wird. Es wurden weitestgehend alle beiligen Zubehörteile verwendet, außer vom Innenausbau. Hier wurden eigene Teile erstellt und eingebaut. Als Motor wird ein DA 100 in Verbindung mit Grefe Resorohren verbaut. Hierzu muß das bereits eingebaute Schott am Ende geöffnet werden. Die Servos können sehr leicht in die fertig eingearbeiteten Deckel eingebaut werden. Halterung und Schrauben sind im Bausatz enthalten. Wünschenswert wären längere Servodeckel, weil hier nur unterschiedlich große Ruderausschläge realisierbar sind. Die Servos im HLW werden durch die Wurzelrippe eingesetzt. Als Anlenkungsmaterial wird das im Baukasten beiliegende verwendet. Für den Innenausbau wurden eigene Teile erstellt. Da hier Resonanzrohre verbaut sind, wurden alle Teile weiter nach vorn gesetzt, um keine Schwerpunktprobleme zu bekommen. Akkus, DPSI und Empfänger sitzen auf M3 Schwingelementen um vor Vibrationen Schutz zu finden. Für Quer, Höhen und Seitenruder wurden Hitec 5945 verbaut. Generell ein sehr schön zu bauender Bausatz, wenn da nicht diese Lüftungsgitter aus ABS wären. Eine Strafarbeit diese auszuarbeiten! Zu guter letzt noch das wiegen. 12190gr, ich denke ein sehr guter Wert.